Exportkontrollen - Wirksamkeit und Auswirkungen auf die Wirtschaft

Leitung:
Dr. Stefan Mair (Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. (BDI))

Inhalt:
Das Ende des Kalten Krieges wurde vom amerikanischen Politikwissenschaftler Francis Fukuyama als das „Ende der Geschichte“ beschrieben. Schnell wurde klar, dass der scheinbar unaufhaltsame Siegeszug der Demokratie auf sich warten lassen würde. Und spätestens seit dem Jahr 2016 wissen wir: Markt und politischer Liberalismus sind keine globalen Gewissheiten.

In diesem Seminar wollen wir gemeinsam mit erfahrenen Expertinnen und Experten zur Politisierung internationaler Wirtschaftsbeziehungen ins Gespräch kommen. Im Zentrum werden dabei Exportkontrollen stehen mit einem Schwerpunkt auf der Ausfuhrkontrolle sicherheitsrelevanter Güter (Dual-Use) sowie der Sanktionspolitik.

Das Seminar bietet neben einer Einführung in den Gesamtkomplex eine Pro-und-Contra-Sitzung zur Effektivität von Sanktionen, aber auch Regionalbeispiele aus den derzeit besonders betroffenen Regionen Russland und Iran. Ferner wird sich das Seminar mit dem Themenbereich Extraterritorialität und Finanzsanktionen befassen und abschließend den betriebswirtschaftlichen Alltag der Exportkontrollen aus Unternehmenssicht beleuchten.


Programm:
Das Seminarprogramm wird ca. 6 Wochen vor Beginn des Seminars veröffentlicht.

Zeitplan:
Montag:
11:00 Uhr Seminarbeginn
13:00 Uhr Mittagspause
17:30 Uhr Seminarende
18:00 Uhr gemeinsames Abendessen
Dienstag:
09:00 Uhr Seminarbeginn
12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen
17:00 Uhr Seminarende
Veranstaltungsort:
Hotel Hilton Berlin, Mohrenstraße 30, 10117 Berlin, Tel. +49 (0)30 20230-0

Übernachtungskosten pro Tag:
EZ: 169,00 €
DZ: 189,00 €

Tagungspauschale pro Tag:
Mo: 78,00 €
Di: 78,00 €

Hinweis: Sämtliche Kosten Ihres Seminaraufenthaltes (Übernachtung sowie Tagungs- und Pausenversorgung) sind ausschließlich an der Rezeption des jeweiligen Hotels vor Ort zu begleichen.

Anmeldungen + Zimmerreservierungen nur über ISWA (siehe Anmeldebogen).

Sämtliche Kosten Ihres Seminaraufenthaltes (Übernachtung sowie Tagungs- und Pausenversorgung) sind ausschließlich an der Rezeption des jeweiligen Hotels vor Ort zu begleichen.

ISWA selber verlangt kein Entgelt für das Seminar.

Die Teilnahme ist nur nach ausdrücklicher Bestätigung durch ISWA möglich. Mit Ihrer Anmeldung und der Teilnahmebestätigung durch ISWA sind Sie dem Hotel gegenüber kostenwirksam verpflichtet.

Da jedes Seminar eine Arbeitseinheit bildet, wird die Teilnahme während der gesamten Zeit erwartet.


Titel
Exportkontrollen - Wirksamkeit und Auswirkungen auf die Wirtschaft
Termin
28.10.2019 - 29.10.2019
Veranstaltungsort
Hotel Hilton Berlin, Mohrenstraße 30, 10117 Berlin, Tel. +49 (0)30 20230-0
Tagungspauschale
156,00 €

Zimmerreservierung durch ISWA













Ihre E-Mail-Adresse wird in der Teilnehmerliste aufgenommen, es sei denn, Sie widersprechen hier ausdrücklich.