Gute Regeln, guter Handel - die EU und ihre Freunde?

Leitung:
Dr. Volker Treier (Außenwirtschaftschef, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V. | DIHK)

Inhalt:
Globaler Handel, weltweit gute Spielregeln und integrative Wirtschaftsräume – im Jahr 2020 werden diese wirtschaftspolitischen Errungenschaften wie selten zuvor auf den Prüfstand gestellt. Es gilt zunehmend: Die Stärke des Rechts wird vom Recht des Stärkeren abgelöst. Für die in hohem Maße international ausgerichtete deutsche Wirtschaft stellt sich die Frage, welche Zukunft die internationale Arbeitsteilung überhaupt noch hat und wie sich der Heimatmarkt, die Europäische Union (EU), als eigenständige, souveräne Kraft in der Gestaltung von globalen Handelsregeln etablieren kann.

Während das Fundament des Welthandels mit der Erosion der WTO-Streitbeilegung an Verbindlichkeit einbüßt, versucht die EU mit ausgewählten Partnern wie Japan oder dem Mercosur eigene gute Insellösungen zu erschließen. Kann die EU in Bereichen wie der Mittelstand oder e-Commerce globale Impulse setzen? Droht ein neues „decoupling“ zwischen Ost und West-Wirtschaften? Welchen Werkzeugkasten braucht die EU, um in diesem schwierigen Umfeld handlungsfähig zu bleiben, ohne protektionistisch zu werden? Wo steht das Vereinigte Königreich als Handelspartner und welche Auswirkungen hat das auf die gesamten Handelsbeziehungen mit der EU-Nachbarschaft, etwa Schweiz oder der Türkei?

Das Seminar soll einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, Hintergründe und Zukunftstrends im Welthandel und dessen Regeln aus EU-Sicht geben. Zugleich sollen Anforderungen für effiziente internationale Arbeitsteilung in einem politischem und zunehmend protektionistischen Umfeld diskutiert werden.



Programm:
Das aktuelle Programm wird spätestens 6 Wochen vor Seminarbeginn veröffentlicht.


Zeitplan:
Montag, 9. November 2020
11:00 - 11:30 Uhr Akkreditierung
11:30 - 17:30 Uhr Seminar
18:00 - 19:30 Uhr Gemeinsamer Abendessen
Dienstag, 10. November 2020
09:00 - 17:00 Uhr Seminar

Veranstaltungsort:
Hotel Hilton Berlin (am Gendarmenmarkt), Mohrenstr. 30, 10117 Berlin

Übernachtungskosten pro Tag:
EZ: 169,00 €
DZ: 189,00 €

Tagungspauschale pro Tag:
Mo: 81,00 €
Di: 81,00 €

Hinweis: Sämtliche Kosten Ihres Seminaraufenthaltes (Übernachtung sowie Tagungs- und Pausenversorgung) sind ausschließlich an der Rezeption des jeweiligen Hotels vor Ort zu begleichen.

Anmeldungen + Zimmerreservierungen nur über ISWA (siehe Anmeldebogen).

Sämtliche Kosten Ihres Seminaraufenthaltes (Übernachtung sowie Tagungs- und Pausenversorgung) sind ausschließlich an der Rezeption des jeweiligen Hotels vor Ort zu begleichen.

ISWA selber verlangt kein Entgelt für das Seminar.

Die Teilnahme ist nur nach ausdrücklicher Bestätigung durch ISWA möglich. Mit Ihrer Anmeldung und der Teilnahmebestätigung durch ISWA sind Sie dem Hotel gegenüber kostenwirksam verpflichtet.

Da jedes Seminar eine Arbeitseinheit bildet, wird die Teilnahme während der gesamten Zeit erwartet.


Titel
Gute Regeln, guter Handel - die EU und ihre Freunde?
Termin
09.11.2020 - 10.11.2020
Veranstaltungsort
Hotel Hilton Berlin (am Gendarmenmarkt), Mohrenstr. 30, 10117 Berlin
Tagungspauschale
162,00 €

Zimmerreservierung durch ISWA













Ihre E-Mail-Adresse wird in der Teilnehmerliste aufgenommen, es sei denn, Sie widersprechen hier ausdrücklich.