Datenpolitik im Zeitalter der künstlichen Intelligenz

Leitung:
Iris Plöger (Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V.)

Inhalt:
Der Erfolg der Künstlichen Intelligenz in Deutschland und Europa hängt in hohem Maße von der Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von Trainingsdaten ab. Eine innovative Datenpolitik ist eine wichtige Voraussetzung bei der Verwirklichung eines innovativen Digitalstandortes in Europa.

Die Nutzung von Big Data steigert die Wertschöpfungsmöglichkeiten für Unternehmen über Branchengrenzen hinweg. Im Wettbewerb um KI-Anwendungen mit den USA und China gilt es, den Europäischen Datenraum weiter zu verwirklichen.

Die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) schafft ein einheitliches Datenschutzniveau in ganz Europa. Eine innovative Datenpolitik muss darüber hinaus das Spannungsverhältnis zwischen der Vertraulichkeit personenbezogener Daten und der Innovationskraft datenbasierter Anwendungen regeln. Werden Grundsätze der Datensparsamkeit und Zweckbindung der Datenverarbeitung den Anforderungen von KI und Big Data gerecht?

Bestimmte Daten in Unternehmen können auch für die Öffentlichkeit oder andere Unternehmen von hohem Wert sein und umgekehrt. Open Data, privat-öffentliche Datenkooperationen und privatwirtschaftliche Datenpartnerschaften können Grundlage für eine verantwortungsbewusste und zugleich innovationsfördernde Datenpolitik sein.

Das ISWA-Seminar gibt einen Überblick zur aktuellen Debatte um die Datenpolitik und diskutiert die Fragestellung, welche Anforderungen an eine moderne Datenpolitik im Spannungsverhältnis zwischen Datenschutz und Innovation gestellt werden müssen.


Programm:
Das Seminarprogramm wird ca. 6 Wochen vor Beginn des Seminars veröffentlicht.

Zeitplan:
Montag:
11:00 Uhr Seminarbeginn
13:00 Uhr Mittagspause
17:30 Uhr Seminarende
18:00 Uhr gemeinsames Abendessen
Dienstag:
09:00 Uhr Seminarbeginn
12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen
17:00 Uhr Seminarende
Veranstaltungsort:
Hotel Hilton Berlin, Mohrenstraße 30, 10117 Berlin, Tel. +49 (0)30 20230-0

Übernachtungskosten pro Tag:
EZ: 169,00 €
DZ: 189,00 €

Tagungspauschale pro Tag:
Mo: 78,00 €
Di: 78,00 €

Hinweis: Sämtliche Kosten Ihres Seminaraufenthaltes (Übernachtung sowie Tagungs- und Pausenversorgung) sind ausschließlich an der Rezeption des jeweiligen Hotels vor Ort zu begleichen.

Anmeldungen + Zimmerreservierungen nur über ISWA (siehe Anmeldebogen).

Sämtliche Kosten Ihres Seminaraufenthaltes (Übernachtung sowie Tagungs- und Pausenversorgung) sind ausschließlich an der Rezeption des jeweiligen Hotels vor Ort zu begleichen.

ISWA selber verlangt kein Entgelt für das Seminar.

Die Teilnahme ist nur nach ausdrücklicher Bestätigung durch ISWA möglich. Mit Ihrer Anmeldung und der Teilnahmebestätigung durch ISWA sind Sie dem Hotel gegenüber kostenwirksam verpflichtet.

Da jedes Seminar eine Arbeitseinheit bildet, wird die Teilnahme während der gesamten Zeit erwartet.


Titel
Datenpolitik im Zeitalter der künstlichen Intelligenz
Termin
26.08.2019 - 27.08.2019
Veranstaltungsort
Hotel Hilton Berlin, Mohrenstraße 30, 10117 Berlin, Tel. +49 (0)30 20230-0
Tagungspauschale
156,00 €

Zimmerreservierung durch ISWA













Ihre E-Mail-Adresse wird in der Teilnehmerliste aufgenommen, es sei denn, Sie widersprechen hier ausdrücklich.