22.09.2020

Sicher arbeiten in der neuen Normalität

Die Initiative “Sicher arbeiten in der neuen Normalität” gibt die Expertise der Personaldienstleister im Umgang mit der Corona-Pandemie kostenlos an Unternehmen weiter.
KOMMENTAR für die BDA Agenda
 
Jan Ole Schneider, Vize-Präsident Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V. (BAP)

Die Personaldienstleister sind mit fast 60 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der weltweit größte Arbeitgeber im privaten Sektor. Als Vermittler zwischen Unternehmen und Beschäftigten gehört die Organisation und Umsetzung von branchenspezifischen Regelungen zum Schutz der Gesundheit und Arbeitssicherheit zu unserem Kerngeschäft. Im März diesen Jahres haben die drei Personaldienstleister Adecco Group, ManpowerGroup und Randstad, die Initiative “Safely back to work” ins Leben gerufen. Ziel der Initiative, die zum 1. Juli von unserem internationalen Dachverband WEC übernommen worden ist und von unserem deutschen Branchenverband BAP unterstützt wird, ist es, best practices aus der ganzen Welt im Umgang mit dem Coronavirus kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Im Laufe der letzten Monate haben wir hunderte von Maßnahmenempfehlungen für die unterschiedlichsten Branchen in einer Datenbank gesammelt und aufbereitet. Unsere Daten, die wir weltweit in unseren Kundenunternehmen analysiert und zusammengetragen haben, bieten Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit, ihre eigenen Prozesse im Umgang mit dem Corona-Virus zu überprüfen und nachzujustieren. Ein sicherer Arbeitsplatz, dessen Arbeitsbedingungen an die neue Normalität angepasst worden sind, ist nicht nur der Schlüssel zur Gewährleistung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Ein sicherer Arbeitsplatz ist auch die Grundvoraussetzung dafür, dass insbesondere vor dem Hintergrund der aktuell wieder steigenden Infektionsraten, Arbeits- und Produktionsabläufe nicht gefährdet werden. Die Corona-Pandemie hat uns als Individuen, aber auch die Volkswirtschaften weltweit, vor beispiellose Herausforderungen gestellt.

Noch können wir nicht absehen, wie lange wir mit den getroffenen Einschränkungen agieren werden müssen. Fakt ist aber, dass sichere unternehmensinterne Abläufe helfen, die Pandemie bestmöglich zu überstehen. Ich möchte Sie daher einladen auf unsere Expertise zurückzugreifen und bei Interesse an einem Check Ihrer Prozesse den internationalen Projektmanager der Initiative Herrn Tom Hadley über die folgende Adresse zu kontaktieren: tom@hadleyscomment.com

Herzlichst Ihr
Jan Ole Schneider

Fotoquelle: BAP/Valery Kloubert