Jan

23

Die Personalleitersitzung war ein voller Erfolg und baldiger Abschied von Leverkusen

Von Anna Munk

23. Januar 2017 Die Personalleitersitzung im Dezember haben mein Kollege und ich gut über die Bühne gebracht. Anwesend waren ca. 25 Personalleiter und auch ein Geschäftsführer. Da wir uns neben dem Alltagsgeschäft auf die Präsentation vorbereiten mussten, gestaltete sich die Zeit als äußerst arbeitsintensiv. Wir bekamen anschließend jedoch durchweg positives Feedback von den Personalleitern und unserem Chef, Herrn Tressin, sodass sich der ganze Aufwand in jedem Fall gelohnt hat.

Im Verlauf der Wochen durfte ich weiterhin an mehreren Verhandlungen vor den Arbeitsgerichten teilnehmen und „meine“ Mitgliedsfirmen zu arbeitsrechtlichen Fragen beraten. Die Anfragen sind insgesamt weit gefächert: Sie gehen von ganz simplen Klarstellungsfragen bis hin zu juristischem Hochreck. Auch müssen des Öfteren Grundsatzfragen mit Metall NRW abgeglichen werden, damit eine einheitliche Linie in der Beratung der Mitgliedsunternehmen erfolgen kann.

Seit Januar haben wir in der Rechtsabteilung Verstärkung durch eine neue Kollegin erhalten. Dadurch kam es zur Umverteilung der Mitgliedsunternehmen auf die beiden Anwälte. Ich arbeite momentan viel zu, d.h. ich recherchiere viel, erstelle Vertrags- oder Schriftsatzentwürfe sowie Email-Entwürfe. Einige Unternehmen berate ich jedoch noch eigenständig bis zu meinem Verbands-Wechsel im März.

Ich bin gespannt, wo es ab dem 1. März 2017 hingehen wird und freue mich auf die letzten Wochen hier in Leverkusen. Das Team hier ist mir in jedem Fall ans Herz gewachsen und ich hoffe, dass ich auch nach meiner Stage mit den Kollegen in Kontakt bleiben werde.

Bis zum nächsten Mal!

Einen Kommentar erstellen

Text

0 Kommentare