Deutsche Telekom AG – Umgang mit sexualisierter Belästigung

Bei der Telekom werden sexuelle Belästigungen nicht geduldet. Das Unternehmen erwartet von allen Beschäftigten, Führungskräften wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ein rechtlich und ethisch einwandfreies Verhalten. Dies hat die Deutsche Telekom AG sowohl in den Leitlinien als auch im Code of Conduct klar festgelegt. Die dort aufgestellten Verhaltensanforderungen schließen jegliche Form der Diskriminierung oder Belästigung aus. Die Richtlinie zum Umgang mit sexueller Belästigung gehört in diesen Kontext und leitet sich von der Leitlinie "Integrität und Wertschätzung leben" ab. Zudem wird in allen Ausbildungszentren das Thema "Sexuelle Belästigung" zu Beginn der Ausbildung in den Einführungswochen mit den Auszubildenden thematisiert. Während der Ausbildung finden in den Ausbildungszentren unterschiedliche Aktionen zur Prävention Sexuelle Belästigung wie z.B. Aktionstage, Runder Tisch mit Auszubildenden statt. Kommt es zu einer sexuellen Belästigung, dann stehen dem Opfer verschiedene Anlaufstellen im Konzern zur Verfügung. Neben dem HR Business Partner, dem Betriebsrat, den Sozialberatern des Gesundheitsdienstleisters BAD, bietet auch das Bedrohungsmanagement der Deutschen Telekom Hilfe und Unterstützung an.

Weitere Informationen unter www.telekom.com
NÄHERE INFORMATIONEN
EMPTY