03.05.2018

Einsetzung der Rentenkommission ein richtiger Schritt

Zur heutigen Vorstellung der Rentenkommission erklärt Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer:
Wir begrüßen die Einsetzung der Rentenkommission und ihren Auftrag, einen "verlässlichen Generationenvertrag" zu entwerfen und realistische Haltelinien für die Beiträge und das Rentenniveau zu schaffen.

Die Frage, wie unser Sozialsystem nachhaltig finanziert werden kann, ist bislang ungelöst, muss aber bald beantwortet werden, nicht nur für die gesetzliche Rentenversicherung. Denn schon in wenigen Jahren gehen die geburtenstarken Jahrgänge in Rente, was unsere Sozialsysteme stark belasten wird.

Die Koalition sollte die Rentenkommission ernst nehmen und jetzt nicht bereits vorab neue milliardenschwere Leistungsausweitungen beschließen, deren langfristige Finanzierbarkeit ungeklärt ist. Der Fahrplan muss vielmehr lauten: Kommissionsergebnisse abwarten und dann die richtigen Konsequenzen ziehen.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN