Mär

22

Vortrag über die Entsendung deutscher Arbeitnehmer ins Ausland...

Von Katharina Ludewig

Auch die dritte Arbeitswoche ist wie im Flug vergangen. Begonnen hatte die Woche am Montag mit der Frage, ob ich nicht Mittwoch Nachmittag einen Vortrag über die Entsendung deutscher Arbeitnehmer ins Ausland halten könnte. Mittwoch stand hier im Verband nämlich die alle drei Monate für die Mitgliedsunternehmen stattfindende ARI-Veranstaltung (ArbeitsRechtliche Informationen) im Kalender, deren Titel diesmal „Versicherungsrechtliche Fragen bei Auslandstätigkeit“ lautete.
Als Einführung zu dem Hauptreferat sollte eine Darstellung der arbeitsrechtlichen Aspekte bei Arbeitnehmerentsendungen ins Ausland erfolgen und so konnte ich mich nun auch ausführlicher mit dieser Thematik befassen, Folien entwerfen und den Vortrag vorbereiten. Ganz neu war dieser Bereich für mich nicht, da ich schon vor einiger Zeit zumindest am Rande mit einigen hierbei wichtigen Aspekten in Berührung gekommen war – und so ging die Vorbereitung auch gut voran.

Dienstag und Mittwoch standen jeweils am Vormittag noch Gerichtstermine an und entsprechend schnell war schon der Zeitpunkt des Vortrags gekommen: die Vertreter der Mitgliedsunternehmen waren alle sehr angenehme und interessierte Zuhörer und es hat mir viel Spaß gemacht, in diesem Rahmen vortragen zu können. Sehr spannend war für mich auch der anschließende Hauptvortrag, für dessen Präsentation der Verband einen Berufsgenossenschafts-Vertreter gewinnen konnte: hier wurden viele interessante Informationen geboten, praktische Hinweise gegeben und vor allem auch spannende Fälle der vergangenen Jahrzehnte dargestellt.

Der Donnerstag und Freitag verliefen dann etwas ruhiger, sodass ich mich nun ausführlicher mit den auf meinem Schreibtisch befindlichen Akten und Anfragen beschäftigen und auch die Gerichtstermine der nächsten Woche vorbereiten konnte. Zudem habe ich seit vergangenem Montag eine Wohnung vor Ort und konnte meine Abende nun auch dem endgültigen Umzug widmen. Im Verband fühle ich mich auch weiterhin sehr wohl und mit der hiesigen Wohnung hat sich das Einleben schön abgerundet – so steht einer schönen Zeit nichts mehr entgegen.

Nächste Woche wird die Mitgliederversammlung stattfinden und ich freue mich darauf, weitere Unternehmen aus der hiesigen Region kennenzulernen.

Bis demnächst!

0 Kommentare