16.09.2009

„Schnuppertag“ auf Schloss & Gut Liebenberg

Schülerinnen und Schüler aus drei Förderschulen Ostbrandenburgs hatten am Mittwoch die Gelegenheit, bei einem „Schnuppertag“ auf dem Schloss & Gut Liebenberg – nördlich von Berlin – Ausbildungsberufe kennenzulernen. Sie waren eingeladen worden, um in den Ausbildungsberufen Maler/Lackierer/in oder Garten-/Landschaftsbauer/in erste Erfahrungen zu sammeln.
Der „Schnuppertag“ ist Bestandteil der Initiative „Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland“ des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Länder mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Das gemeinsame Vorhaben strebt die Verbesserung der schulischen Berufsorientierung an und zielt auf die Erweiterung der Beruf- und Lebensperspektiven junger Menschen sowie eine frühzeitige Fachkräftesicherung in ostdeutschen Betrieben. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Anliegen, für lernschwächere Schülerinnen und Schüler besondere Fördermöglichkeiten zu entwickeln, die zum Beispiel durch Betriebskontakte helfen, ihre Perspektiven auf eine Berufsausbildung zu verbessern.

Die Deutsche Kreditbank (DKB) als Kooperationspartner hat diesen Tag veranstaltet und so den Jugendlichen durch die anschaulichen Beispiele ein besonderes Erlebnis beschert. Die 44 Schülerinnen und Schüler wurden von Auszubildenden der DKB Stiftung in Liebenberg eingewiesen und konnten so einen praktischen Einblick in die verschiedenen Facetten der beiden Berufe gewinnen. Das Tätigkeitsspektrum reichte vom Wändestreichen, Tapezieren bis zum Vergolden von Gegenständen. Eine andere Gruppe durfte unter Anleitung mithelfen, einen Weg zu pflastern, oder bei Pflanzarbeiten im Schlossgarten Hand anlegen.

Ein weiteres Highlight des ereignisreichen Tages war die Begegnung mit dem mehrfachen Olympiasieger und Weltmeister im Biathlon Sven Fischer. In der lebhaften Gesprächsrunde bekamen die Mädchen und Jungen einen Eindruck von der Begeisterungsfähigkeit und der Leistungsbereitschaft eines vorbildlichen Sportlers. In der Diskussion kamen nicht nur die Trainingsmethoden und die Höhepunkte der Karriere von Sven Fischer zum Tragen, sondern auch der Umgang mit persönlichen oder sportlichen Niederlagen kam zur Sprache. Besonders eindrucksvoll waren für die Jugendlichen die Schilderungen über den Teamgeist und die Bedeutung der Unterstützung durch Familie und Freunde in den 25 Sportlerjahren des Olympiasiegers.

Der „Schnuppertag“ war für viele Schülerinnen und Schüler ein besonderer Tag und sicherlich ein zusätzlicher Motivationsschub, die vor ihnen liegenden Aufgaben in der Schule und später bei der Berufswahl zu meistern.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN