26.09.2008

BDA-Vizepräsident Dr. Gerhard F. Braun: Bundesländer müssen Abschottung der Hochschulen beenden

Zu den heute veröffentlichten Zahlen der Hochschul-Informations-System GmbH erklärt der Vorsitzende des Fachausschusses Bildung/Berufliche Bildung von BDA und BDI, Dr. Gerhard F. Braun:

Die mangelnde Durchlässigkeit des deutschen Bildungssystems ist alarmierend. Ich fordere die Bundesländer auf, die Zahl der beruflich Qualifizierten, die ohne Abitur ein Studium aufnehmen, von heute knapp einem Prozent auf fünf Prozent der Studienanfänger zu steigern.

Wir haben deutlich weniger Studierende ohne Abitur als andere europäische Länder. Dabei brauchen wir dringend mehr Hochschulabsolventen, um den immer größeren Fachkräftemangel vor allem im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu bekämpfen.


PRESSE - INFORMATION Nr. 084 / 2008, 26. September 2008
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN