29.05.2008

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: Einstieg in Arbeit muss politische Priorität bekommen

Zu den heute bekannt gegebenen Arbeitsmarktzahlen erklärt der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dr. Dieter Hundt:

„Die Arbeitslosigkeit in Deutschland geht weiter zurück. Das ist erfreulich. Dabei besorgt mich aber, dass die Arbeitslosigkeit der Älteren deutlich weniger stark abnimmt. Das kann ein erstes Anzeichen für die von uns befürchteten Folgen der Verlängerung des Arbeitslosengeldbezugs für Ältere sein.

Der längere Leistungsbezug mindert die Motivation älterer Arbeitsloser, alles zu tun, um wieder in Beschäftigung zu gelangen. Die Politik muss den Warnsignalen Rechnung tragen und ihre Prioritäten ändern: Nicht Ausweitung von Sozialleistungen, sondern Einstieg in Arbeit und Aufstieg durch Bildung muss Wegweiser für alle wirtschafts-, finanz- und sozialpolitischen Entscheidungen werden.“


PRESSE - INFORMATION Nr. 043 / 2008, 29. Mai 2008
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN