01.03.2011

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: Nicht nur über Höhe der Regelsätze, sondern auch über Beschäftigung reden

Zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen erklärt Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt:
Wir sollten nicht nur über die Höhe der Regelsätze für Arbeitslosengeld-II-Empfänger, sondern auch über Beschäftigung reden. Die wesentliche Frage ist, wie mehr Langzeitarbeitslose den Sprung in Beschäftigung im ersten Arbeitsmarkt schaffen können.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist so hoch wie seit Jahren nicht mehr. Das erhöht die Chancen der Langzeitarbeitslosen, sich von staatlicher Fürsorge unabhängig zu machen. Es muss alles dafür getan werden, Langzeitarbeitslose durch eine bessere Vermittlung, Aktivierung und Förderung in Arbeit zu bringen.

In erster Linie sind die Jobcenter gefragt, aber auch die Politik muss ihren Beitrag leisten. Um Unterstützung bieten zu können, die sich an den Bedürfnissen des Einzelnen und des Arbeitsmarktes orientiert, müssen die Förderinstrumente vereinfacht werden. Notwendig ist vor allem mehr Spielraum für die Arbeitsvermittler vor Ort.

PRESSE - INFORMATION Nr. 009/2011, 01. März 2011

Die Presse - Information Nr. 009/2011 steht Ihnen als pdf-Dokument unter "weiterführende Informationen" zum Download zur Verfügung.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN