29.01.2009

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: Pflegeversicherung darf nicht teurer werden

Die vom Pflegebeirat einstimmig beschlossene Neudefinition des Pflegebedürftigkeitsbegriffs darf die Beitragszahler der Gesetzlichen Pflegeversicherung nicht zusätzlich belasten. Die Umsetzung muss entsprechend der politischen Vorgabe des Bundesgesundheitsministeriums kostenneutral erfolgen.Die Politik darf sich nicht leichtfertig durch die Beitragsmehreinnahmen aus der Beitragssatzanhebung vor einem halben Jahr zu teuren Leistungsausweitungen verführen lassen. Darüber hinaus würde die Pflegeversicherung viel früher wieder ins Defizit rutschen, als dies ohnehin zu erwarten ist.


PRESSE - INFORMATION Nr. 009 / 2009, 29. Januar 2009


Die Presse - Information Nr. 009/2009 steht Ihnen als pdf-Dokument unter "weiterführende Informationen" zum Download zur Verfügung.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN