09.02.2010

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: Europa muss alle Kraft auf Überwindung der Finanz- und Wirtschaftskrise richten

Anlässlich der Bestätigung der Europäischen Kommission durch das Europäische Parlament erklärt Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt:
Nun sind alle Institutionen der Europäischen Union handlungsfähig. Ich appelliere an Kommission, Parlament und Rat, jetzt alle Kraft auf die Überwindung der Finanz- und Wirtschaftskrise zu richten. Erste Ansätze für eine positive Entwicklung sind zu erkennen.

Wir brauchen vor allem ein konsequentes Belastungsmoratorium für die gesamte europäische Wirtschaft. Zusätzliche Belastungen sind Gift für Konjunktur und Beschäftigung. Die Kommission darf auf keinen Fall noch mehr Regulierung schaffen. Eine neue Flut von Vorschriften wäre fatal.

Die Europäische Kommission muss mit gutem Vorbild vorangehen und dafür werben, dass die Mitgliedstaaten nach der Krise umgehend die Konsolidierung der öffentlichen Finanzen angehen.

Günther Oettinger wird mit seiner Erfahrung und Kompetenz die wichtige Energie- und Wirtschaftspolitik Europas maßgeblich mitgestalten. Seine Ernennung ist ein großer Gewinn für Deutschland und Europa.


PRESSE - INFORMATION Nr. 008/2010, 09. Februar 2010

Die Presse - Information Nr. 008/2010 steht Ihnen als pdf-Dokument unter "weiterführende Informationen" zum Download zur Verfügung.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN