30.05.2011

MIGRATION.QUALIFIKATION.INTEGRATION. - kulturelle Vielfalt und berufliche Perspektiven

Integration ist ein Schlüssel, um die Chancen, die unser Land bietet, nutzen zu können. Kulturelle Vielfalt bereichert unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Instrument für das Gelingen von Integration und Teilhabe sind Bildung und Ausbildung. Um junge Menschen mit Migrationshintergrund besser zu unterstützen, ist die Verstärkung interkultureller Aspekte in der Berufsorientierung von besonderer Bedeutung. Die Zunahme der Zahl interkulturell geprägter Arbeitgeber sowie die globale Vernetzung erfordert für die Zukunft ein breit gefächertes Angebot.
Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT wird daher seine langjährige Expertise in der Entwicklung und Vermittlung berufsorientierender Angebote um den Aspekt der "Interkulturellen Berufsorientierung" erweitern. Auftakt, um diesen Ansatz im Rahmen des Schwerpunktthemas der Jahre 2011/2012 zu systematisieren, bildet die Tagung

MIGRATION.QUALIFIKATION.INTEGRATION.
- kulturelle Vielfalt und berufliche Perspektiven -
am 30. Mai 2011, 10.30 - 16.30 Uhr,

im Haus der Deutschen Wirtschaft, Berlin

Auf dem Podium diskutieren:
    • Staatsministerin PROF. DR. MARIA BÖHMER, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
    • ERNST BURGBACHER, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
    • DR. GERHARD F. BRAUN, Vizepräsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände
    • PROF. DR. MICHAEL HÜTHER, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln
    • RAIMUND BECKER, Mitglied des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit
    • KARTAL CAN, Geschäftsführer der ROFOBOX GmbH

Migrationsforscher PROF. DR. KLAUS J. BADE, Vorsitzender des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration, gibt Orientierungshilfen in der aktuellen Debatte.

Die Tagung gibt die Gelegenheit aktuelle Entwicklungen und Lösungsansätze mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultus und der Bundesagentur für Arbeit zu diskutieren, beispielhafte Praxisprojekte kennen zu lernen und gemeinsame Strategien zu entwickeln.

Wir würden uns freuen, Sie in Berlin begrüßen zu können. Das Programm entnehmen Sie bitte dem beigefügten Veranstaltungsflyer.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN