12.05.2011

Internationaler Arbeitsmarkt – Internationale Hochschule

Wie können Hochschulen und Wirtschaft stärker zusammenarbeiten, um die internationale Attraktivität des Bildungs- und Wirtschaftsstandortes Deutschland zu erhöhen und die internationale Ausrichtung von Studium und Lehre zu verbessern? Die Tagung „Internationaler Arbeitsmarkt – Internationale Hochschule“ am 12. Mai 2011 in Berlin sucht Antworten auf diese Frage.
Internationalität ist in Deutschland längst selbstverständlicher Bestandteil der Arbeitswelt. International tätige Unternehmen rekrutieren Fachkräfte weltweit und legen großen Wert auf Auslandserfahrung und interkulturelle Kompetenz ihrer Beschäftigten. Die fortschreitende Internationalisierung der Wirtschaft stellt auch die Hochschulen vor neue Herausforderungen: Immer mehr Studierende möchten einen Teil ihres Studiums oder Praktika im Ausland absolvieren, interkulturelle Erfahrungen sammeln, Fremdsprachenkenntnisse erwerben oder in einem internationalen Kooperationsstudiengang mit Doppelabschluss studieren. Gleichzeitig erhalten die Hochschulen vermehrt Bewerbungen von Studieninteressierten aus dem Ausland, von denen viele auch einen Berufseinstieg in Deutschland in Erwägung ziehen.

Die Tagung „Internationaler Arbeitsmarkt – Internationale Hochschule“ wird gemeinsam von BDA, BDI und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ausgerichtet. Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sind herzlich eingeladen, aktuelle Trends und Entwicklungen zu diskutieren, zahlreiche Praxisbeispiele für Projekte und Partnerschaften von Hochschulen und Unternehmen kennen zu lernen und Strategien einer vernetzten Internationalisierung von Arbeitsmarkt und Wissenschaft zu entwickeln."
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN