Aug

09

GFN-Programm - ein persönlicher Eindruck

Von Vehid Alemic

Das BDA Trainee-Programm richtet sich an Hochschulabsolventen. Die ursprüngliche Idee dahinter ist die, dem Trainee den ersten Einstieg in die Verbandswelt zu ermöglichen und ihn zu einer vielseitig einsetzbaren Nachwuchskraft aufzubauen. Dazu durchläuft ein Trainee während des 24 Monate dauernden Programms für jeweils drei oder vier Monate verschiedene Stationen, um die Verbandswelt in ihrer Organisationsstruktur kennenzulernen.
Das Auswahlverfahren bei der BDA verläuft relativ unkompliziert. Bewerbungen nimmt die BDA ganzjährig an, so dass ich relativ schnell nach meiner Bewerbung eine Einladung zum persönlichen Gespräch nach Berlin bekam. Ein Telefoninterview oder ein Assessment Center findet bei der Auswahlentscheidung nicht statt. Die Einstellungsentscheidung fiel eine Woche nach dem Vorstellungsgespräch.

Jeder Trainee wird während der jeweiligen Station von einem/einer Mentor/in begleitet. Bei NORDMETALL wird das Programm von einer erfahrenen Arbeitsrechtlerin begleitet. Wir stehen regelmäßig in Kontakt, diskutieren Fragen zu meinen nächsten Schritten und sprechen über fachliche Fragen. Als Mentorin gibt sie mir Feedback, wie sie meine fachliche und persönliche Entwicklung im Rahmen des Programms sieht. Ich erhalte so stets die Möglichkeit, meine Arbeit zu reflektieren und an meiner Entwicklung stetig zu arbeiten.

Die Bandbreite der Tätigkeiten während des Programms unterscheidet sich stark nach Branche, Region oder Verbandsstruktur.
Regionale Verbände wie NORDMETALL stehen im intensiven Kontakt mit den Unternehmen aus der Metall- und Elektroindustrie. Dort berate ich im Rahmen meiner Station die Unternehmen telefonisch, persönlich und vertrete sie vor Gericht in allen Fragen des Arbeitsrechts (z. B. Arbeitsvertragsformulierungen, Betriebsvereinbarungen, Sozialpläne, Abmahnungen, Kündigungen etc.). Bei den Bundesverbänden und Landesvereinigungen stehen dagegen die Vorbereitung von politischen Reden, Gesprächen und Diskussionen im Vordergrund sowie das Erarbeiten von Eingaben und Stellungnahmen an den Gesetzgeber.

Durch das GFN-Programm habe ich als Trainee die einzigartige Möglichkeit an herausfordernden Aufgaben zu arbeiten und erste Verantwortung bei eigenen Projekten zu übernehmen. Zudem bekomme ich die Chance, meine Fach-, Sozial- und Führungskompetenz weiter zu entwickeln und mir ein wertvolles Netzwerk aufzubauen, von dem ich langfristig profitieren werde.


Bis demnächst.

0 Kommentare