Mär

27

Ein Einblick in den März 2012 – vielseitige Fragen und spannende Verhandlungen

Von Daniela Görge

Nach dem Ablauf der letzten, sehr abwechslungsreichen Wochen im GFN – Programm möchte ich wieder ein paar spannende Ereignisse und Fragen aus der Verbandspraxis, die mich hier in Frankfurt gerade beschäftigen, vorstellen.

Der Auftakt ist gleichzeitig der Verhandlungsauftakt von M + E Mitte und IG Metall Frankfurt/Main am 06.03.2012; die erste Tarifrunde, an der ich teilnehmen durfte. Insbesondere jugendliche Demonstranten waren vor Ort, welche symbolisch Hochzeiten ausrichteten. Ziel war es, kreativ und metaphorisch einer der gewerkschaftlichen Forderungen Nachdruck zu verleihen, denn verhandelt wird die tarifliche Vereinbarung einer Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis nach Beendigung der Ausbildung. Am 29.03.2012 werden die Verhandlungen u. a. dazu fortgeführt.

Darüber hinaus habe ich mich mit einem Thema beschäftigt, das in der Praxis erhebliche Rechtsunsicherheiten aufwirft. Einige Unternehmen werden mit dem Transfer von Mitarbeiterdaten in das Ausland inner- und außerhalb der EU konfrontiert. Dies ist in unserem Datenschutz- und Arbeitsrechtssystem immer wieder eine komplizierte Fragestellung, bei deren Beantwortung die Unternehmen Unterstützung benötigen, um den Transfer sensibler Daten – soweit dieser erlaubt ist - rechtssicher zu gestalten.

Neben dem Tagesgeschäft der Beratung der Personalbeauftragten und der Prozessvertretung vor den Arbeitsgerichten beschäftige ich mich zudem weiterhin mit den Rechtsfragen, die bei der Durchführung eines dualen Studiums entstehen können.

Dazu habe ich in der Routinesitzung von HessenMetall, zu der die Leiter der Rechtsabteilungen und die Verbandsjuristen eingeladen wurden, vorgetragen und dabei insbesondere Fragen zur vertraglichen Zusammenarbeit von Fachhochschule oder Berufsakademie, Unternehmen und dual Studierendem beantwortet. Die Verbindung von Theorie und Praxis und wie sie gelingt – ein wichtiges Thema bereits wieder beim Treffen der VHU - Prozessvertreter am Donnerstag, und mit welchem ich mich für heute verabschieden möchte.

Bis bald und herzliche Grüße aus Frankfurt/Main!

0 Kommentare