26.06.2007

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: Erhalt der beitragsfreien Entgeltumwandlung ermöglicht weiteren Aufschwung der betrieblichen Altersvorsorge

Ich begrüße nachdrücklich die Ankündigung des Bundesarbeitsministers, die Beitragsfreiheit der Entgeltumwandlung in der betrieblichen Altersvorsorge über 2008 hinaus beizubehalten. Es ist erfreulich, dass damit ein wichtiges Anliegen der Unternehmen und Arbeitnehmer aufgegriffen wird, erklärte Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt in Berlin. Die Beitragsfreiheit der Entgeltumwandlung schafft die Voraussetzung dafür, dass der kräftige Aufschwung der betrieblichen Altersvorsorge auch in Zukunft anhält.

Die lange drohende doppelte Beitragspflicht sowohl der für betriebliche Altersvorsorge umgewandelten Arbeitsentgelte als auch der späteren Betriebsrentenzahlungen hätte diese Form der Altersvorsorge unattraktiv gemacht und gegenüber der privaten Altersvorsorge benachteiligt. Der Gesetzgeber sollte nun rasch die Ankündigung des Ministers umsetzen, damit die aufgestaute Unsicherheit bei Unternehmen, Arbeitnehmern und Tarifvertragsparteien ein Ende hat.
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN