Okt

30

Deutscher Arbeitgebertag und Ausschusssitzungen …

Von Mareike Krug

In den letzten zwei Wochen war ich aufgrund mehrerer Veranstaltungen mehr in Berlin unterwegs als in Hamburg an meinem Schreibtisch. Am 16. Oktober fand dort der Deutsche Arbeitgebertag statt, welcher die wichtigste Veranstaltung der gesamten deutschen Wirtschaft und zugleich auch die Jahrestagung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände ist. Redner waren unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel, Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt, der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Frank-Walter Steinmeier und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG Rüdiger Grube. Wichtige Punkte der Reden waren insbesondere die derzeitige Arbeitsmarktlage, die Eurokrise, die sozialen Sicherungssystemen und der Fachkräftemangel. Nachmittags fanden dann mehrere Foren statt, unter anderem zu den zurzeit doch so wichtigen Themen "Bessere Bildung – für Lernende und Lehrende" und "Herausforderung Demografie – ist unser Alterssicherungssystem richtig aufgestellt?". An diesem Tag hat man einen sehr guten Gesamtüberblick über die Themen bekommen, welche die BDA, die Mitgliedsverbände und die Unternehmen in Deutschland derzeit beschäftigen. Zudem habe ich an diesem Tag auch meine Trainee-Kollegen kennengelernt. Wir haben uns bereits morgens vor Veranstaltungsbeginn getroffen und anschließend den Tag zusammen verbracht. Dieses Kennenlernen konnten wir am darauffolgenden Tag noch vertiefen. Am 17. Oktober fand dann nämlich in der BDA ein GFN-Treffen statt. Jeder berichtete zunächst ein bisschen über sich selbst und über seine bzw. ihre bisherigen Stationen in dem Programm. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hat die BDA für uns dann noch eine Führung durch den „Tränenpalast“, der ehemaligen Ausreisehalle der Grenzübergangsstelle Bahnhof Friedrichstraße der geteilten Stadt Berlin, organisiert.

Nach ein paar Tagen in Hamburg ging es dann am 25. und 26. Oktober auch schon wieder zur BDA nach Berlin. Zusammen mit meiner Mentorin besuchte ich die Sitzung des Ausschusses für Sozialpolitik in der EU, die Sitzung der Ad hoc Arbeitsgruppe „Transnational Company Agreements und Global Campaigning“, die Sitzung des Arbeitskreises ILO (International Labour Organization) und die Sitzung des Arbeitskreises CSR (Corporate Social Responsibility). Die Mitglieder der Ausschüsse treffen sich 2 – 3 Mal im Jahr, um aktuelle Themen aus den genannten Bereichen zu besprechen und zu diskutieren. Neben den Verbandsmitarbeitern, die innerhalb eines Mitgliedsverbandes der BDA für EU-Themen verantwortlich sind, nahmen auch Vertreter großer Unternehmen, wie der Deutschen Bahn oder Daimler, an den Sitzungen teil, was sehr interessant und aufschlussreich war, weil sie ausführlich darüber berichten konnten, wie sich EU-Vorhaben unmittelbar in den Unternehmen auswirken. Um aktuelle Entwicklungen aus erster Hand zu erfahren, wurden zu den jeweiligen Sitzungen zudem hochrangige Gastredner eingeladen, und zwar Frau Kristin Schreiber, stellvertretende Kabinettchefin von EU-Kommissar Michel Barnier, Margaret Wachenfeld vom Institute for Human Rights and Business und Matthias Thorns, Senior Adviser bei der International Organisation of Employers (IOE) in Genf.

Viele Grüße aus Hamburg und bis bald!

0 Kommentare