21.05.2012

Countdown bei Deutschlands größtem Schulwettbewerb

Noch bis Ende Juni sind bundesweit 8.500 Schulen aufgerufen, bei „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ mitzumachen. Bewerben können sich alle weiterführenden Schulen außer Gymnasien und Berufsschulen. Gesucht werden hervorragende Schulkonzepte und Projekte zur Förderung der Ausbildungsreife.
Die Hertie-Stiftung, die Bundesagentur für Arbeit, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und die Deutsche Bank Stiftung schreiben den Schulwettbewerb gemeinsam aus. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 210.000 Euro vergeben. Der besondere Gewinn für die Schulen besteht in der Aufnahme in das Netzwerk von „Starke Schule“ mit Fortbildungsangeboten zur Unterrichts und Organisationsentwicklung. Damit alle „Starken Schulen“ eine Chance erhalten, wird der Bewerbungszeitraum bis zum 29. Juni 2012 verlängert. Unter www.StarkeSchule.ghst.de können Schulen ihre Bewerbung einreichen.

„Der Gewinn beim Wettbewerb hat dem Kollegium gezeigt, dass es sich lohnt, sich zu engagieren. Eltern und Schüler sind stolz darauf, dass sie zu einer so tollen Schule gehören. Die Auszeichnung hat das Lehrerkollegium für künftige Projekte gestärkt und es enger zusammenrücken lassen“, schildert Christina Grasse von der Volksschule Eching ihre Erfahrungen nach der erfolgreichen Teilnahme beim letztjährigen Wettbewerb.

Eine unabhängige Jury ermittelt unter Berücksichtigung der jeweiligen schulischen Rahmenbedingungen die Sieger. Pro Bundesland werden bis zu zehn Landespreise vergeben, unter den Landessiegern werden anschließend die Bundessieger ermittelt.

Unabhängig von der Platzierung werden alle im Wettbewerb ausgezeichneten Schulen für vier Jahre in das Netzwerk von „Starke Schule“ aufgenommen. Hier haben die Lehrkräfte der Siegerschulen Zugang zu kostenlosen, akkreditierten Fortbildungen und Konferenzen. Bundesweit einzigartig daran ist der länderübergreifende Austausch. „Die Beschäftigung mit den Stärken anderer starker Schulen hat z.B. bewirkt, dass im Bereich Elternarbeit gute Vorschläge aufgegriffen und umgesetzt werden“, so Oliver Harnischfeger von der Integrierten Ganztagsschule Kelsterbach.

Pressekontakt:
Gemeinnützige Hertie-Stiftung, Carmen Jacobi
Tel. 069/660 756-155, JacobiC@ghst.de
www.StarkeSchule.ghst.de
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN