28.04.2020

Arbeitsschutz & COVID-19

Hier finden Unternehmen Informationen dazu, was bei einem Corona-Fall im Betrieb zu tun ist, wie man einen betrieblichen Pandemieplan für die Zeit während und nach Corona aufstellt und welche Empfehlungen die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin für die Verwendung von Atemmasken gibt.
Corona-Fall im Betrieb – Was ist zu tun?

Diese Frage kann sich aktuell in jedem Betrieb stellen: Was ist zu tun, wenn ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin sich mit dem Corona-Virus infiziert hat oder der begründete Verdacht auf eine Infektion besteht. Eine neue Broschüre von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen nennt die richtigen Ansprechpartner und gibt Hinweise, wie auch in dieser Situation Sicherheit und Gesundheit im Unternehmen bestmöglich gewahrt werden können.

Link zur Mitteilung: https://www.dguv.de/de/mediencenter/pm/pressearchiv/2020/quartal_2/details_2_387841.jsp

Link zur Broschüre: https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/3790

SARS-CoV-2- Arbeitsschutzstandard des Bundesarbeitsministerium (BMAS)

Das Bundesarbeitsministerium (BMAS) hat am 16. April 2020 den SARS-CoV-2- Arbeitsschutzstandard veröffentlicht. Dieser Arbeitsschutzstandard wird von der Bundesregierung empfohlen und soll in erster Linie durch die Berufsgenossenschaften branchenspezifisch umgesetzt werden. Dazu werden die Berufsgenossenschaften entsprechende Leitlinien und Handlungsempfehlungen herausgeben.

Den BMAS-Arbeitsschutzstandard sowie aktuelle Informationen finden Sie hier:
https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/Arbeitsschutz/arbeitsschutz.html

(Weiter-)Entwicklung eines betrieblichen Pandemieplans

Ein Pandemieplan legt zum Beispiel fest, welche Hygienemaßnahmen in der aktuellen Zeit zu ergreifen sind, wie die interne Kommunikation erfolgen soll und auch wie die Arbeitsabläufe im Moment gestaltet werden. Sinnvolle Tipps, Checklisten und Empfehlungen für die Zeit während und nach der Corona-Pandemie finden Unternehmen hier:

Die Broschüre "10 Tipps zur betrieblichen Pandemieplanung" von der VDBW, VDSI und DGUV enthält 10 wesentliche Schritte bzw. Informationen, was bei der betrieblichen Pandemieplanung zu bedenken ist: www.vdbw.de/fileadmin/user_upload/Broschuere_10_Tipps_zur_betrieblichen_Pandemieplanung.pdf

Passende Checklisten und Empfehlungen für die Phase VOR, WÄHREND und NACH der Pandemie finden Sie ab Seite 19 im "Handbuch Betriebliche Pandemieplanung" vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe: www.dguv.de/medien/inhalt/praevention/themen_a_z/biologisch/pandemieplanung/handbuch-betriebl_pandemieplanung.pdf

Eine etwas kürzere Checkliste zur Pandemieplanung bietet der VDBW in der "Checkliste für Firmen im Rahmen der Pandemie-Planung": www.vdbw.de/fileadmin/user_upload/Checkliste_fuer_Firmen_im_Rahmen_der_Pandemie.pdf

Verwendung von Atemschutzmasken

Die BAuA gibt auf ihrer Website "Antworten zur Verwendung und zum Inverkehrbringen von filtrierenden Halbmasken/Atemschutzmasken und weiterer persönlicher Schutzausrüstung"

https://www.baua.de/DE/Themen/Arbeitsgestaltung-im-Betrieb/Biostoffe/FAQ-PSA/FAQ_node.html

Die BAuA klärt hier unter anderem:
  • Welche Atemschutzmasken schützen vor SARS-CoV-2?
  • Dürfen auch FFP-Masken ohne CE-Kennung verwendet werden?
  • Dürfen Masken aufbereitet werden?
  • Wo finde ich kostenlos Normen für Schutzkleidung?
  • Was ist beim Import von Schutzausrüstung zu beachten?
  • Was ist bei selbsthergestellten Gesichts- und Behelfsmasken zu beachten?