Schrift: +-

kompakt

  • Minijobs

    Minijobs (geringfügige Beschäftigungsverhältnisse) sind ein unverzichtbares Flexibilisierungselement und notwendiges Ventil im überregulierten deutschen Arbeitsmarkt.mehr

  • MINT Zukunft schaffen

    Gut qualifizierte Menschen sind die entscheidende Voraussetzung dafür, dass Deutschland langfristig wettbewerbs- und innovationsfähig bleibt. Der Mangel an Nachwuchs in den MINT-Qualifikationen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) gefährdet den Wirtschaftsstandort Deutschland.mehr

  • Mitarbeiterkapitalbeteiligung

    Am 1. April 2009 ist das Mitarbeiterkapitalbeteiligungsgesetz in Kraft getreten. Im Rahmen der neuen Regelung wurde vor allem die steuerliche Förderung von Mitarbeiterkapitalbeteiligung verbessert. Ziel war, diese Form der Vermögensbildung für Arbeitnehmer zu fördern und die Inanspruchnahme von Mitarbeiterkapitalbeteiligung zu steigern. Zu diesem Zweck wurde der Fördersatz zur Arbeitnehmersparzulage, die in betriebliche und außerbetriebliche Beteiligungen angelegt werden kann, von 18 auf 20 Prozent erhöht. Die Einkommensgrenzen, bis zu denen die Arbeitnehmersparzulage gewährt wird, wurden ebenfalls angehoben. Der Höchstbetrag für die Steuer- und Beitragsfreiheit von Beteiligungen wurde von 135 auf 360 Euro jährlich angehoben. Durch die Zulassung überbetrieblicher Mitarbeiterbeteiligungs-Sondervermögen sollte zudem den Arbeitnehmern die Möglichkeit der indirekten Beteiligung an Unternehmen ermöglicht werden. mehr

  • Mitbestimmung auf Unternehmensebene

    Die Mitbestimmung auf Unternehmensebene ist fester Bestandteil der deutschen Wirtschaftsordnung. Sie ist Teil des deutschen Gesellschaftsrechts. Die Mitwirkung der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat, insbesondere von Aktiengesellschaften und Gesellschaften mit beschränkter Haftung, gehört zum Kernbestandteil der deutschen Unternehmensverfassung.mehr

  • Mittelschicht

    Deutschland zeichnet sich durch eine breite und stabile Mittelschicht aus. Die Einkommen in Deutschland sind nach wie vor gleicher verteilt als im Durchschnitt der OECD-Staaten. Auch ist die Einkommensschichtung, d. h. die Zugehörigkeit von Bevölkerungsgruppen zu den einzelnen Einkommensklassen, seit der Wiedervereinigung nahezu unverändert geblieben. Auch die Bundesregierung bestätigt die Stabilität der Mittelschicht in ihrem aktuellen Armuts- und Reichtumsbericht. Die Mittelschicht bildet damit nach wie vor das Rückgrat unserer Gesellschaft.mehr

  • Moderne Arbeitsformen

    Die Arbeitswelt wandelt sich. Starre Arbeitszeiten und feste Einsatzorte werden seltener, immer häufi ger arbeiten Beschäftigte zu flexiblen Arbeitszeiten – etwa in Gleitzeit oder Vertrauensarbeitszeit – und an verschiedenen Arbeitsorten; insbesondere Telearbeit ist inzwischen weit verbreitet. Auch die Arbeitsprozesse werden immer flexibler: Nicht mehr jeder einzelne Arbeitsschritt wird vom Vorgesetzten vorgegeben, sondern der Beschäftigte – bei Projektarbeit: das Team – entscheidet zunehmend selbst, wie das gewünschte Arbeitsergebnis erreicht werden soll. Dennoch werden in strukturierten Fertigungsprozessen auch künftig feste Einsatzorte dominieren.mehr

  • Moderne Strukturen in der dualen Ausbildung

    Damit die duale Ausbildung auch mittel- und langfristig die zentrale Quelle für Fachkräftenachwuchs bleibt, braucht das duale Bildungssystem mehr Flexibilität, Vielfalt, Durchlässigkeit und Transparenz. Dies kann nicht über ein Einheitspflichtmodell geschehen, sondern nur in Form von Optionen für geeignete Berufe und interessierte Branchen.mehr