Schrift: +-

kompakt

  • BDA | DIE ARBEITGEBER

    Die BDA ist die sozialpolitische Spitzenorganisation der gesamten deutschen gewerblichen Wirtschaft. Sie vertritt die Interessen der deutschen Unternehmen in allen Fragen der Sozial- und Tarifpolitik, des Arbeitsrechts, der Arbeitsmarkt-, Bildungs- und Gesellschaftspolitik.mehr

  • Bedingungsloses Grundeinkommen

    Nach der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens haben alle Bürger Anspruch auf ein staatliches, existenzsicherndes Mindesteinkommen; unabhängig von sonstigen Einkünften und vorhandenem Vermögen. Dieser besteht sogar dann, wenn sie nicht bereit sind, durch Einsatz ihrer Arbeitskraft selbst für ihren Lebensunterhalt zu sorgen. Im Gegenzug entfallen alle in Geld erbrachten Sozialleistungen. Bei näherer Prüfung erweist sich das bedingungslose Grundeinkommen als nicht finanzierbar und leistungsfeindlich. Damit stellt es keine taugliche Alternative zum heutigen Sozialstaat dar.mehr

  • Befristungen

    Befristete Arbeitsverträge bieten Arbeitssuchenden einen erfolgreichen Weg für einen Erst- oder Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt, gerade auch nach langer Arbeitslosigkeit. Befristungen sind ein wichtiger Bestandteil des erfolgreichen deutschen Arbeitsmarkts. Falsch ist dagegen die Behauptung, die Zahl der befristeten Arbeitsverhältnisse hätte zugenommen: Der Anteil der Befristungen an allen Beschäftigungsverhältnissen liegt seit Jahren stabil bei unter 9 Prozent. Fast drei Viertel aller befristet beschäftigten Arbeitnehmer sind auch im Anschluss an die Befristung weiter beschäftigt; fast 40 Prozent werden unmittelbar in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen.mehr

  • Bessere Rechtsetzung

    Der Vereinfachung und Verbesserung des Rechtsrahmens in Europa kommt eine Schlüsselrolle zu, um Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen. Es gibt viele überflüssige Regelungen, die Unternehmen unnötig belasten.mehr

  • Betreuungsgeld

    Seit 1. August 2013 erhalten Eltern, die ihre Kinder im zweiten und dritten Lebensjahr zu Hause betreuen, das „Betreuungsgeld“. Es beträgt zunächst 100 Euro im Monat und ab dem 1. August 2014 150 Euro monatlich. Das Betreuungsgeld setzt falsche Anreize in der Bildungs-, Frauen-, Familien- sowie Arbeitsmarkt- und Finanzpolitik.mehr

  • Betriebliche Altersvorsorge

    Deutschland zählt zu den EU-Staaten mit einer langen und erfolgreichen Tradition in der betrieblichen Altersvorsorge. Bereits im vorletzten Jahrhundert haben Unternehmen diese Arbeitgeberleistung für ihre Mitarbeiter eingeführt und bis heute erfolgreich fortentwickelt. Gemeinsam mit der gesetzlichen Rentenversicherung und der privaten Altersvorsorge gehört die betriebliche Altersvorsorge somit seit langem zu den Trägern der deutschen Alterssicherung. Auf die betriebliche Altersvorsorge sind insbesondere seit dem letzten Jahrzehnt neue Erwartungen zugekommen. Immer mehr wächst ihr die Aufgabe zu, möglichst vielen Arbeitnehmern den angesichts der demografi schen Entwicklung unvermeidlichen Rückgang des Leistungsniveaus in der gesetzlichen Rentenversicherung teilweise oder vollständig zu kompensieren.mehr

  • Betriebliche Mitbestimmung

    Das Betriebsverfassungsgesetz regelt das Zusammenwirken von Arbeitgeber, Betriebsrat und Arbeitnehmer. Eine besondere Bedeutung hat dabei die Mitwirkung des Betriebsrats in sozialen, personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten sowie bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen und Arbeitsabläufen. Der zentrale Grundsatz des Betriebsverfassungsgesetzes ist die Verpflichtung von Arbeitgeber und Betriebsrat, vertrauensvoll zum Wohl des Betriebs zusammenzuarbeiten.mehr

  • Betriebliche Umstrukturierung

    In einer hochgradig arbeitsteiligen und im globalen Wettbewerb stehenden Wirtschaft sind Umstrukturierungen unverzichtbar. Sie helfen, die Unternehmen wettbewerbsfähig zu halten und Arbeitsplätze zu sichern. Häufig kommt es dabei dazu, dass das Eigentum an Betrieben oder Betriebsteilen wechselt. Solche Betriebsübergänge ziehen komplexe arbeitsrechtliche Fragestellungen nach sich: Um sie zu erleichtern, hat die Europäische Union (EU) die in deutsches Recht umgesetzte Betriebsübergangsrichtlinie geschaffen.mehr