03.01.2012

Ruf nach mehr Flexibilität

"Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt mahnt in der Debatte über den Spielraum für Lohnerhöhungen zu Besonnenheit. Hundt sagte der Nachrichtenagentur dapd, nicht alle Branchen seien "in gleicher Weise von der positiven Konjunktur erfasst." Zudem müsse die Tarifpolitik "auch Risiken berücksichtigen, die sich aus der Staatsschuldenkrise und der schwächelnden Weltkonjunktur ergeben." Hundt forderte dazu auf, "die differenzierte, produktivitätsorientierte und flexible Tarifpolitik der letzten Jahre fortzusetzen." Er betonte zugleich: "Wenn es einem Unternehmen gut geht, muss es auch seinen Arbeitnehmern gut gehen.""